Digitalisierung und

Unternehmenserfolg

Die Umsetzung der Digitalisierung ist jetzt und in Zukunft der entscheidende Erfolgsfaktor, um wettbewerbsfähig zu bleiben und dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Impressionen aus Chemnitz

Eventbericht: Chemnitz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit stolzer Geschichte

in die digitale Zukunft

Mit weitreichender Historie und Tradition im Maschinen- und Anlagenbau sowie im produzierenden Gewerbe allgemein hat Chemnitz und die umliegende Region großes geleistet, um auch in den vergangenen 30 Jahren wieder zu einer wettbewerbsfähigen Wirtschaftsregion innerhalb Sachsens, Deutschlands und Europas aufzusteigen. Den vielfältigen Herausforderungen der Digitalisierung wurde dabei auf ganz unterschiedliche Weise begegnet und sich diese wiederum zunutze gemacht.

Unsere regionalen Erfolgsgeschichten zeigen hier vor allem das produzierende Gewerbe und deren Firmen sowie die dazugehörigen unternehmerischen Errungenschaften im Zeitalter der Digitalisierung. Im Fokus der Digitalisierungsinitiativen standen und stehen dabei vor allem Effizienzsteigerungen durch die Digitalisierung interner Prozesse, die Erweiterung von Dienstleistungen zu den durch die Firmen produzierten Güter, die Qualifizierung von Mitarbeitern sowie die Beratung von Kunden, auch zu individualisierten Produktbedarfen.

Die Auftaktveranstaltung in Chemnitz stellt die Frage: „Wo stehen Unternehmen in Sachsen beim Thema Digitalisierung?“. Leuchtturmbeispiele aus Chemnitz und Sachsen werden sich vorstellen und zeigen, welche ersten Schritte sie jeweils im Bereich der Digitalisierung gemacht haben, was gut funktioniert hat und wo es Herausforderungen gab.

Am Anfang muss jedes Unternehmen, egal ob Dienstleister, Maschinenbauer, Handwerks-, Gastro- oder Landwirtschaftsbetrieb sich fragen:

  • Was möchte ich erreichen?
  • Was muss anders gemacht werden?
  • Wie können digitale Technologien mir helfen, das zu erreichen?

Während der Veranstaltung besteht für Sie als Unternehmensvertreter und –vertreterin die Möglichkeit, mit den vorgestellten Unternehmen aber auch anderen Unternehmen Ihrer Region ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und Fragen zu stellen.

Sie können bei Kompetenzträgern wie den IHK, Handwerkskammern, Kompetenzzentren oder auch bei der HHL erfragen, welche Möglichkeiten der Unterstützung und Zusammenarbeit es für Ihre Organisation im Bereich Digitalisierung gibt.

Kommen Sie dazu! Wir freuen uns auf den Austausch!

Redner und Rednerinnen

Claudia Lehmann

Claudia Lehmann stammt ursprünglich aus Brandenburg und hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden mit Schwerpunk auf Luftverkehrstechnik, Technologie- und Innovationsmanagement studiert.

Nach praktischen Erfahrungen bei Lufthansa Cargo und als Beraterin ist sie seit Januar 2020 Professorin für digitale Innovation im Dienstleistungsbereich an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Sie gestaltet mit ihrem Team und einem breiten Netzwerk von Institutionen und Experten maßgeschneiderte Innovations- und Digitalisierungsstrategien.

„N+P Informationssysteme GmbH“ durch Herrn Paul Hertwig

Paul Hertwig studierte an der WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar zuerst im Bachelor- und anschließend im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre und Supply Chain Management. Im Verlauf des Studiums sammelte er erste Erfahrungen in Unternehmensberatung, Startups und Private-Equity mit Stationen in den USA, Frankreich und Südafrika.

Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums war Herr Hertwig als Consultant bei Siemens Management Consulting in New York City, NY tätig. 2014 trat er als Bereichsleiter Marketing und Personal bei N+P ein. 2017 wurde er Prokurist und schließlich 2019 N+P-Geschäftsführer neben Jens Hertwig und Andreas Thieme.

„Prismade Labs GmbH“ durch Frau Karin Weigelt

Karin Weigelt hat an der TU Chemnitz Mikrotechnik/Mechatronik mit dem Schwerpunkt Print- und Medientechnik studiert und sich bereits im Studium mit dem Thema „Gedruckte Elektronik“ befasst. Nach Ihrer Promotion hat sie Erfahrungen in der Leitung von interdisziplinären Teams an der Schnittstelle zwischen Drucktechnik und Software-Entwicklung gesammelt und innovative Produkte für internationale Marken entwickelt.

2016 hat Karin Weigelt gemeinsam mit Jan Thiele die Prismade Labs GmbH gegründet. Prismade steht für „printed smart devices“ und ist Entwickler von Technologien zur Verbindung der physischen mit der digitalen Welt. Anwendungen der patentierten Technologie liegen in der Absicherung von Dokumenten sowie im Bereich interaktiver Schnittstellen zwischen Druckprodukten und Smartphones.

„imk automotive GmbH” durch Herrn Lars Fritzsche

Lars Fritzsche studierte Arbeits-/Organisationspsychologie und Arbeitswissenschaft an der TU Dresden. Nach seiner Diplomarbeit absolvierte er bei der Daimler AG eine Industriepromotion und widmete sich dabei dem Thema „Ergonomie und Teamarbeit in der industriellen Produktion“. Er zeigte dabei, dass schlechte ergonomische Arbeitsbedingungen zu mehr Fehlzeiten und Montagefehlern in der Produktion führen.
Seit 2010 ist er bei seiner jetzigen Firma beschäftigt, der imk automotive GmbH aus Chemnitz, und leitet dort seit 2012 den Fachbereich Ergonomie. Mit einem Team bestehend aus ca. 15 Mitarbeiter:innen realisiert er zahlreiche Beratungsprojekte und Schulungen für Kunden aus der Industrie. Außerdem befindet sich unter seiner Leitung die Koordinationsstelle für Forschung- und Entwicklungsprojekte. Ein Schwerpunkt ist dabei das Thema Digitalisierung und „Ergonomie 4.0“.

Seit 2017 ist Hr. Fritzsche zudem als ehrenamtlicher Honorarprofessor für „Ergonomie und betriebliches Gesundheitsmanagement“ am Institut für Arbeits- u. Organisationspsychologie an der TU Dresden tätig.

„Richter & Heß“ durch Johannes Graf

Johannes Graf studierte an der TU Dresden Verfahrenstechnik mit dem Schwerpunkt auf Papiertechnik. Im Verlauf des Studiums sammelte erste Erfahrungen im Ausland in der Papierindustrie und absolvierte anschließend ein MBA-Studium im Bereich Production Management parallel zur Tätigkeit im elterlichen Familienunternehmen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums 2018 war Herr Graf bei richter&heß VERPACKUNGEN als Innovationsmanager tätig. Seit 2020 ist er als Prokurist verantwortlich für die Produktion und den Vertrieb im Unternehmen.

09 NOV

CHEMNITZ

Digitalisierung und

Unternehmenserfolg

Veranstaltungsort

KRAFTVERKEHR Chemnitz
Fraunhoferstraße 60
09120 Chemnitz

Veranstaltungszeit

16-19:30 Uhr

Teaser

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aktuelle

News

Für die Medien: Weitere Informationen, Pressetexte, Kurz-Porträts der Referenten, Teilnehmer-Testimonials sowie Bilder und Grafiken finden Sie hier.

Bisherige Erfolgsgeschichten

BLEIBEN SIE
AUF DEM LAUFENDEN

MIT DEM ZUKUNFTSLETTER

Mit unserem kostenfreien „Zukunftsletter“ erhalten Sie regelmäßig die neuesten inhaltlichen und organisatorischen Informationen zum Projekt „Zukunftsland Sachsen“, haben Zugriff auf die Erfolgsgeschichten, bekommen Stimmen und Eindrücke aus den zehn Veranstaltungen im gesamten Freistaat. Melden Sie sich hier an!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.